Startseite » Aktuelles

www.campus-galli.de/presse/ Ein Zimmermann ...

Ein toller Ausflug

Am Samstag 9. Oktober morgens um 8 Uhr starteten wir mit 37 erwartungsvollen Teilnehmern Richtung Meßkirch. Schon während der Busfahrt zeigte sich schönstes Herbstwetter mit blauem Himmel und Sonne, und so sollte es auch den ganzen Tag über bleiben. Nach 2 Stunden Fahrt war unser Ziel „Campus Galli“ erreicht. Das Gelände dieser faszinierenden mittelalterlichen Klosterbaustelle ist recht weitläufig, und in 2 Gruppen durften wir unter kompetenter Führung interessante Details hautnah erleben. Es stehen bereits einige Holzhütten für die vielfältigen Handwerker, die dort arbeiten; auch eine hübsche kleine Holzkirche wurde schon aufgebaut Das eindrucksvollste Gebäude aber ist eine große Scheune mit Strohdach. Davor werden in mühevoller Handarbeit bereits die Balken für die nächsten Projektschritte gerichtet.

Weiterlesen

Jäger der Nacht!

Jedes Jahr im Herbst organisieren wir einen Vortrag in Merklingen, der sich mit Themen rund um Natur und Umweltschutz beschäftigt. Dieses Jahr hatten wir die Fledermaus-Expertin Ingrid Kaipf eingeladen, die uns in die verborgene Welt der Fledermäuse entführte.

Die harmlosen und scheuen Fledermäuse gehören zu den ältesten Säugetieren auf der Welt, seit 50 Millionen Jahren fliegen sie durch die Nacht. Wälder, naturnahe Gärten, Gewässer und Streuobstwiesen sind ihr Jagdrevier. Sie nehmen ihre Umwelt vor allem über das Gehör wahr und nutzen dafür Echoortung im Ultraschall-Bereich. Mit dieser Technik finden sie auch ihre Beute, die hauptsächlich aus Insekten und Spinnen besteht. Eine Zwergfledermaus vertilgt 1000-2000 Stechmücken pro Nacht – man sollte sich also glücklich schätzen, wenn Fledermäuse in der Nähe sind!

Sie wohnen im Sommer, je nach Art, gerne in Spalten, Hohlräumen oder luftigen Dachstühlen; den Winterschlaf verbringen sie dagegen in Höhlen und Kellern. Leider gehen solche Quartiere oft bei Sanierungen von Gebäuden aus Unwissenheit verloren. Aber es gibt Lösungen, mit denen sowohl tierische als auch menschliche Bewohner sehr gut leben können (Info beim Landratsamt / Untere Naturschutzbehörde). Natürlich helfen auch wir gerne weiter.

Nach etlichen Fragen der interessierten Zuhörerschaft, die alle sehr kompetent beantwortet wurden, endete nach ca. 2 Stunden dieser gelungene Vortrag.

Herbstvortrag 2021

Fledermäuse – Jäger der Nacht!

Wir freuen uns, bei unserem Herbstvortrag 2021 die NABU Fledermaus-Expertin Ingrid Kaipf begrüßen zu dürfen. Sie ist in vielen Organisationen und Gremien aktiv, so ist sie unter anderem im Vorstand des Bundesverbandes für Fledermauskunde Deutschland e.V. und Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Fledermausschutz Baden-Württemberg e.V.

In ihrem multimedialen Vortrag berichtet sie über die verborgene, aber faszinierende Welt der Fledermäuse rund ums Jahr. Warum sind sie gefährdet und wie können wir ihnen helfen? Spannende Informationen und faszinierende Bilder erwarten uns!

Wann: Fr, 29.10.2021, 19:30 Uhr
Wo: Würmtalschule Merklingen, Friedhofstr. 9, Aula

Die Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der VHS Weil der Stadt ist kostenfrei!

Die zum Zeitpunkt gültigen Corona Regeln mit Hygienekonzept werden angewendet, bitte bringen Sie entsprechend einen Mund-Nasen-Schutz und einen 3G Nachweis (genesen, geimpft, getestet) mit.

3G beim Jahresausflug

Wir möchten Sie noch mal auf die 3G-Regel und den Abfahrtszeitpunkt für unseren Jahresausflug hinweise!

  • Abfahrt: Sa. 9.Okt. 2021 um 8 Uhr
  • Bitte beachten: 3G-Nachweis (Impfausweis, Genesenennachweis oder Testergebnis) unbedingt dabei haben

Nistkastenkontrollen 2021

In den verschiedenen Waldgebieten um Merklingen betreuen wir ca. 170 Nistkästen, und in den allermeisten können jährlich Bruterfolge nachgewiesen werden, aber manchmal treffen wir auch Wespen- oder Hornissen-Nester an. Sobald die Vögel ausgeflogen sind, schauen ebenfalls interessierte Nachmieter vorbei: Siebenschläfer, Mäuse und sogar Fledermäuse fühlen sich in den Kästen wohl und benutzen sie gerne als Schlafquartier. Zweck der Nistkastenkontrolle ist nicht nur Vogelart und Bruterfolg festzustellen, sondern auch das Reinigen und gegebenenfalls Reparieren oder Austauschen der Nistkästen. Folgend die Termine unserer Nistkastenkontrollen, zu denen alle Naturfreunde, insbesondere auch Kinder, herzlich eingeladen sind. Wir freuen uns immer über neue Gesichter.

  • 10.10. „Berg“, Treffpunkt Schützenhaus Merklingen, 9 Uhr
  • 17.10. „Hohenstein/Lehmgrube“, Treffpunkt Bauhof Merklingen, 9 Uhr
  • 24.10. „Horn“, Treffpunkt Festhalle Merklingen, 9 Uhr

Einladung Jahreshauptversammlung

Liebe Mitglieder und Unterstützer,
aufgrund der Coronapandemie mussten wir den Termin der Jahreshauptversammlung vom Februar (wie in den letzten Jahren) auf den Oktober verlegen. Diese findet nun am Freitag, 22. Oktober 2021, um 19:30 Uhr im Sängerheim in Merklingen, Bergstr. 1 statt. Dazu möchten wir unsere Mitglieder und alle interessierten Naturfreunde herzlich einladen. Die zum Zeitpunkt gültigen Corona Regeln mit Hygienekonzept werden angewendet, bitte bringen Sie entsprechend einen Mund-Nasen-Schutz und einen 3G Nachweis (genesen, geimpft, getestet) mit. Vorgesehen ist folgender Ablauf:

  1. Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden
  2. Rückblick auf das vergangene Jahr
  3. Bericht des Kassiers
  4. Entlastung des Vorstands
  5. Neuwahlen
  6. Anträge, Verschiedenes
  7. Pause; Danach zeigen wir eine Bilderserie aus Wald und Feldflur rund um Merklingen

Anträge zur Tagesordnung können bis Di. 19.10. beim 1. Vorsitzenden Günter Mettler, Merklingen, Lilienstr. 4, schriftlich oder telefonisch (07033-33960) eingebracht werden. 

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme!

 

Termine im Herbst

Auch dieses Jahr hat die Corona Pandemie wieder einige unserer Pläne durchkreuzt und Termine durcheinander gewirbelt. Vor allem Sitzungen, Versammlungen und Begehungen konnten nicht oder nur in sehr kleinem Rahmen stattfinden. Unser Engagement für den Naturschutz ruhte hingegen keinesfalls, und wir sind weiterhin beständig aktiv für unsere heimische Natur, sei es für Vögel, Amphibien, Fledermäuse oder Orchideen. Folgende Veranstaltungen sind diesen Herbst geplant und wir hoffen, sie auch – selbstverständlich coronakonform – durchführen zu können:

  • Im Rahmen des Sommerferien-Programms wird am Fr. 10.9. wieder Frau Bausenwein mit ihren lebenden Fledermäusen und lustigen Geschichten zu Besuch kommen. Es besteht Maskenpflicht, auch für die Kinder!
  • Der Jahresausflug findet dieses Jahr im Herbst statt; am Sa. 9.10. geht es zur mittelalterlichen Baustelle „Campus Galli“ bei Meßkirch.
  • Die Kontrollen unserer Nistkästen im ganzen Gemeindegebiet führen wir sonntagmorgens im Oktober durch, und zwar jeweils am 10./17./24.
  • Unsere Jahreshauptversammlung haben wir ebenfalls in den Oktober geschoben, sie findet am Fr. 22.10. im Sängerheim Merklingen statt.
  • Eine Woche später am Fr. 29.10. berichtet beim Herbstvortrag mit dem Titel „Jäger der Nacht“ die Expertin Fr. Kaipf vom faszinierenden Leben der Fledermäuse.

Nähere Details wie Corona-Regeln, Anmeldung, Treffpunkt und Uhrzeit werden rechtzeitig bekannt gegeben und sind auf unserer Internetseite unter „>Aktivitäten>Veranstaltungen“ nachzulesen. In jedem Fall bitte Maske, Ausweis, 3G-Nachweis mitbringen! Auch Nichtmitglieder sind herzlich eingeladen. Wir sehen uns hoffentlich im Herbst!

www.campus-galli.de/presse/ Ein Zimmermann ...

Eintauchen ins Mittelalter

Liebe Mitglieder und Freunde,

heute möchten wir auf unseren Jahresausflug hinweisen, der am Sa 9.10. stattfinden soll. Dabei begeben wir uns auf eine einzigartige Zeitreise: Auf der Klosterbaustelle “Campus Galli” bei Meßkirch entsteht ein Stück Mittelalter. Handwerker schaffen ohne modernes Werkzeug und mit den Mitteln des 9. Jahrhunderts ein Kloster auf Grundlage des St. Galler Klosterplans. Ochsen ziehen Baumstämme zur Baustelle, es werden Holzbalken mit Äxten behauen und aus der Schmiede ertönt der klingende Ton des Amboss. Erleben Sie das Mittelalter hautnah! Beim Rundgang erfahren wir mehr über die Idee hinter dem Projekt, den Klosterplan und die verschiedenen Handwerke.

Nach dem Mittagessen im Donautal wollen wir noch den direkt an den Steilhängen der Donau gelegenen Fürstlichen Park Inzigkofen erkunden. Auf Spazier- und Treppenwegen erreichen wir wildromantische Felsen und Grotten, spektakuläre Brücken sowie herrliche Aussichtspunkte.

Anmeldungen bitte telefonisch bei Dieter Pfäffle (34689) oder Günter Mettler (33960).

Weitere Details unter >Aktivitäten>Veranstaltungen

Wilde Orchideen

Wer Orchideen hört, denkt meist an die exotischen Exemplare auf der Fensterbank. Aber wer weiß, dass bei uns ebenfalls Orchideen in der freien Natur vorkommen? Sie sind teilweise recht selten und stehen alle unter strengem Naturschutz. Unser Verein betreut drei geschützte Standorte zwischen Münklingen und Hausen, an denen wilde Orchideen wachsen, eine dieser Magerwiesen ist sogar Vereinseigentum. In Koordination mit Naturschutz-Behörden führen wir Pflegemaßnahmen wie mähen und freischneiden durch und kontrollieren den Bestand.

Momentan ist das beeindruckende Helm-Knabenkraut anzutreffen, ebenso das recht unscheinbare Große Zweiblatt. Bald werden Mückenhändelwurz und Sumpf-Stendelwurz erblühen. Aus älteren Aufzeichnungen aus den 90-er Jahren wissen wir, dass früher noch weitere Orchideen Arten anzutreffen waren, die heute leider verschwunden sind.

Vogelkundliche Führung

Erfolgreiche Vogelkundliche Wanderung!

Ja, es hat geklappt! Wir sind sehr glücklich und zufrieden, dass wir unter erschwerten „Corona“ Bedingungen eine vogelkundliche Führung anbieten konnten. Das Interesse war so groß, dass wir diesmal – bei limitierter Personenzahl – sogar einigen Vogelfreunden absagen mussten. Oliver Maier führte Sonntag früh um 7 Uhr insgesamt 13 Personen (inklusive bereits geimpften) über die Grenzhofstrasse hinauf Richtung Hausen. Zuerst erwischte uns jedoch ein ordentlicher Regenschauer, der aber durch informative Erzählungen rund um das Vogelleben kurzweilig überbrückt werden konnte, und der auch bald wieder nachließ. Nach diesem Regen schien die Vogelwelt im Würmtal richtig aufzuleben, denn wir konnten 30 Arten entdecken, darunter alle vier Grasmücken-Arten und auch welche, die man nicht so häufig zu Gesicht bekommt, wie etwa Rohrammer, Schwarzkehlchen und Teichrohrsänger.

Alle Teilnehmer freuten sich, dass man mal wieder zusammen eine Exkursion in der Natur unternehmen konnte, und waren begeistert bei der Sache!