Amphibienschutz

Bei milden frühlingshaften Temperaturen im Februar/März erwachen die Amphibien aus ihrer Winterstarre. Sie beginnen mit ihrer beschwerlichen nächtlichen Wanderung vom Winterquartier zu ihrem Heimatgewässer. Dabei müssen sie leider allzu oft dicht befahrene Straßen überqueren. Aus diesem Grund werden an kritischen Straßenabschnitten Schutzvorrichtungen installiert.

Zum Beispiel entlang der L1182 zwischen Weil der Stadt und Merklingen werden die Amphibien auf ihrem Weg ins Laichgewässer „Merklinger Ried“ von unseren freiwilligen Helfern an den Schutzzäunen aufgesammelt und im Ried abgesetzt. Viele Tiere, vor allem Erdkröten, zudem einige Molche und Frösche, verdanken diesen Aktionen ihr Leben.

Für diese Arbeit suchen wir jedes Jahr wieder freiwillige Helfer, die zwischen Februar und April, kurz nach Sonnenaufgang, ein mal die Woche oder aber auch nur alle zwei Wochen am Schutzzaun entlanglaufen um die Tiere einzusammeln.

Haben Sie Lust da MITZUMACHEN?

Und zur Belohnung gibt’s ein „Helferfest“!

Einen ausführlichen Bericht der Amphibienschutzaktion mit Wetterinformationen und detaillierten Statistiken finden Sie auf der Seite Links & Download!